Kompakter LIDAR-Sensor für die UAV-Orientierung im Raum

Lidar funktioniert wie ein Rundum-Radar, aber mit Laser- statt Radarstrahlen. Die Technik ermöglicht die virtuelle Erfassung der Umgebung und die genaue Einschätzung von Geschwindigkeiten, Entfernungen und Abständen. Bisher kennt man die Technik nur aus dem militärischen Bereich, aus den Google-Messfahrten und aus dem Bereich der autonomen Automobil-Steuerung. Teledyn Optech hat mit dem CL-360 nun ein sehr kompaktes Lidar-Modul vorgestellt, das u.a. an Drohnen (UAV) zum Einsatz kommen kann, um diesen eine effiziente Orientierungsmöglichkeit im Raum und sicherere autonome Flüge zu bieten. Das Lidar-Modul hat einen 360-Grad-Erfassungsbereich und ist vielseitig einsetzbar, für UAV- und Automobil-Anwendungen, für den Luftraumschutz z. B. um Flughäfen oder Haftanstalten und ähnliche Einsatzfälle. Es hat eine Reichweite bis 775 m, eine Auflösung von 2 mm über die Reichweite und 360-Grad Rundum-Scanning. Eine interne 240-GB-SSD kann z. B. Vergleichsdaten für das Orientieren auf einem autonomen Flug speichern.

Weitere Informationen finden Sie hier.

(Der CL-360 an einer Drohne im Einsatz)