Shop-Wechsel

Der Warenkorb wird nicht übernommen.

Zum Firmenkunden / Bildungseinrichtungs Shop

Ortungsgeräte

Wie genau benutzt man das LS-100

Beiträge zu diesem Thema: 7
Für Aktionen im ELV-Technik-Netzwerk müssen Sie sich ein Profil erstellen

ELV Leitungs-Suchgerät LS 100

Artikel-Nr.: 040962

zum Produkt
Wie genau benutzt man das LS-100
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
12.12.2013, 00:39
Hallo ELV-Technik,
ich hab mir dieses Gerät schon vor langer Zeit gekauft.
Jetzt wollte ich dieses benutzen - aber ich komm damit nicht klar.
Die rote Leitung ist das Signal vom Sender und eigentlich sollte man an jedem Teil des zu testenden Kabels das Signal am Empfänger hören können (Poti auf mittlere Lautstärke).
Es tut sich aber nichts.
Nur im nächsten Bereich des Senders hört man etwas.

Wie schaut es denn aus, wenn ich das Signal auf die Erde in der Steckdose (spannungsfrei) lege?
Sollte man da nicht im ganzen Haushalt das Signal hören können, da ja die Erde überall verlegt ist?

Oder gibt es Einschränkungen in Bezug auf die Verwendung?

Grüße und Danke
Aw: Wie genau benutzt man das LS-100
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
19.12.2013, 09:22
Hallo,

weiß keiner eine Antwort ??? :D:D
Aw: Wie genau benutzt man das LS-100
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
19.12.2013, 09:52
Hallo leilei,
ich besitze zwar dieses Gerät nicht, ich versuche es aber mal trotzdem.
Aus der Beschreibung heraus soll man ohne Massebezug eine Leitung finden. Es wird also eine Frequenz auf eine Ader der Leitung "aufgespielt" die dann über den Empfänger "geortet" werden kann.
Ich weiß aber nicht ob das mit einem Schutzleiter oder einem Nullleiter einer Steckdose funktioniert. Diese beiden Adern sind im Hause irgendwann auf "Erde" geschaltet. D.h. sie haben ein Potential. :o
Nicht das das Haus nachher noch anfängt zu vibrieren!:D
Ich würde an Deiner Stelle erst einmal ein (Verlängerungs-)Kabel von mindestens 20m nehmen und dort das Signal einspeisen. Da kann man dann alle Möglichkeiten ausprobieren.;)

Viel Spaß
Aw: Wie genau benutzt man das LS-100
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
14.01.2014, 16:00
Hallo leilei,

das Signal sollte problemlos auch über längere Leitungswege feststellbar sein. Für eine Ortung über den kompletten Schutzleiter des Hauses wird das Signal jedoch vermutlich nicht stark genug sein.

Wir empfehlen zunächst eine Funktionsprüfung, über einen Ihnen bekannten Leitungsweg durchzuführen (z.B. Kabeltrommel). Somit kann zumindest die grundsätzliche Funktion des LS100 geprüft werden und Sie können sich ein Bild über die Signalqualität verschaffen.

Da das Gerät von Ihnen als Bausatz erworben wurde, wäre zudem sinnvoll, die Bestückung der Bauelemente gemäß der Stückliste in der Bauanleitung sowie die Lötstellen noch einmal genau zu überprüfen.

Mit freundlichen Grüßen euer Team der technischen Kundenbetreuung
Aw: Wie genau benutzt man das LS-100
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
10.06.2018, 14:37
Kann man mit diesem Gerät auch Kupferrohre einer Fußbodenheizung orten?
Aw: Wie genau benutzt man das LS-100
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
11.06.2018, 08:03
Ein Kupferrohr ist auch ein elektrischer Leiter und kann wie ein "flüssigkeitsgekühltes Kabel" gesehen werden, sollte also funktionieren ....
Kein Backup - kein Mitleid!
Aw: Wie genau benutzt man das LS-100
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
28.03.2020, 23:35
Hallo,

in unmittelbarer Nähe zum Sender kann ich ein starkes Signal empfangen, aber schon in 1 m Entfernung ist kein Kabel mehr unter Putz auffindbar.
Zum Test habe ich im Garten ein nicht ans Stromnetz angeschlossenes, 20 m langes Verlängerungskabel vollständig abgerollt und ausgelegt. Den Sender habe ich mit der roten Klemme an einer Seite an den Schutzleiter angeschlossen.
Am anderen Ende ist das Signal bei voller Lautstärke und nur wenigen Störgeräuschen ganz schwach zu hören, wenn die Tastspitze das Kabel außen berührt. In 1-2 cm Entfernung vom Kabel ist nichts mehr empfangbar.
Habe ich zu viel erwartet oder ist das Gerät defekt?

Gruß
Christof
Profil erstellen