Shop-Wechsel

Der Warenkorb wird nicht übernommen.

Zum Firmenkunden / Bildungseinrichtungs Shop

Funk-System Homematic

Stromversorgung über Klemme / benötigte Leistung

Beiträge zu diesem Thema: 2
Für Aktionen im ELV-Technik-Netzwerk müssen Sie sich ein Profil erstellen

ELV Komplettbausatz Smart Home Funk-Modulplatine für Raspberry Pi 3 B, RPI-RF-MOD

Artikel-Nr.: 152941

zum Produkt
Stromversorgung über Klemme / benötigte Leistung
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
15.06.2020, 16:09
Hallo zusammen,

ich spiele mit dem Gedanken, das RPI-RF-MOD auf einem Raspberry Pi 3 B+ in einem Gehäuse auf der Hutschiene zu betreiben. Zur Stromversorgung hätte ich 2 Fragen:

Sieht jemand eine Möglichkeit, den Hohlsteckeranschluss durch eine Klemme zu ersetzen? Ich würde das Modul gerne über ein Hutschienen-Netzteil (fest verdrahtet, ohne Stecker) betreiben.

In den technischen Daten ist die Rede von max. 1100mA bei 5V DC inkl. Versorgung des RPi. Auf der Hutschine ist schon ein 5V DV 2A Netzteil verbaut (Phoenix Contact Step Power), welches (über Spannungswandler auf 3,3V) 7 HomeMatic Funk-Wandthermostate (HM-TC-IT-WM-W-EU) versorgt. Das dieses die Thermostate und den RPi mit Funkmodul versorgen kann wird eine "enge Kiste", nehme ich an. Würdet ihr es auf einen Versuch ankommen lassen oder das Netzteil ersetzen (z.B. durch 4-6A)?
Aw: Stromversorgung über Klemme / benötigte Leistung
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
18.06.2020, 14:19
wenn der tausch der Buchse mechanisch (also Rasterabstand etc.) möglich ist, elektrisch sehe ich keinen Hinderungsgrund.
Beim Netzteil würde ich auf alle Fälle zur stärkeren veriosn greifen, Ein RPI-3 will eigentlich selber schon mal ein Netzteil mit mind 2,5A haben. Er braucht zwar "durchschnittlich" weit unter einem Ampere, aber die ganz kurzen alstspitzen müssen abgedeckt werden und wenn dann die Spannung auch nur kurzzeitig zu weit fällt, gibts Probleme. Die meisten Stabilitätsprobleme bei einem RPi werden durch die Stromversorgung verursacht!

Du kannst es ja mal versuchen, ob das alte Netzteil reicht, denn viele können mehr als das typenschield verspricht. Ich habe schon welche gemessen, die 2,5-3 A ohne murren geschafft haben (2A Versionen) - nur darf das halt nicht auf Dauer sein, daher stehts nicht drauf. RPI würde sich damit aber begnügen...
Kein Backup - kein Mitleid!
Profil erstellen